Safari in Nord-Tansania

Arusha, Tarangire, Ngorongoro Krater, Ndutu, Serengeti

Reisezeit: Mitte Dezember bis März

12 Tage ab/bis Arusha
  • Privatreise mit Allein-Benützung des Fahrzeugs
  • Preis ab CHF 5340 pro Person
Highlights
  • Raubkatzen (Löwen, Geparde, Leoparden) und die «Migration» (Gnus, Zebras) im Ndutu und in der Serengeti
  • Elefanten und Baobab-Bäume im Tarangire
  • Pirschfahrt im Ngorongoro Krater
  • Empakaai Krater mit Wanderung in den Kratergrund
  • Übernachtung in luxuriösen Camps beim Ngorongoro Krater und in der Serengeti
Junger Löwe im Ndutu
Junger Löwe im Ndutu

Reiseablauf

1. Tag: Arusha Nationalpark

Heute unternehmen Sie eine Ganztagespirschfahrt im Arusha Nationalpark am Fuss des Mount Meru mit Picnic-Lunch unterwegs. Sie fahren um die von Flamingos gesäumten idyllischen Momella Seen, geniessen den Ausblick in den nur Tieren zugänglichen Ngurdoto Krater und erspähen Guereza-Affen im üppigem Bergnebelwald. Bei klarem Wetter haben Sie eine schöne Sicht auf den Mount Kilimanjaro.
Übernachtung im Sakina Guesthouse

2. Tag: Tarangire Nationalpark

Nach dem Frühstück fahren Sie von Arusha zum Tarangire Nationalpark. Nach dem Picnic-Lunch im Park unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt entlang des Tarangire Rivers. Der Park ist landschaftlich sehr reizvoll, hat eine ständige Tierpopulation und ist vor allem in der Trockenzeit das Rückzugsgebiet für Herden aus den angrenzenden Steppen. Am späteren Nachmittag treffen Sie in der Lodge ein.
Übernachtung in der Tarangire Safari Lodge

3. Tag: Tarangire Nationalpark

Am Vormittag unternehmen Sie eine weitere Pirschfahrt im Tarangire Nationalpark. Der Park beherbergt zeitweise sehr grosse Herden von Elefanten. Das Landschaftsbild wird von riesigen und uralten Baobab-Bäumen geprägt und es gibt eine artenreiche Vogelwelt zu entdecken. Nach dem Picnic-Lunch fahren Sie durch Farmland und grüne Bergnebelwälder in die Höhen des Ngorongoro-Massivs. Am späteren Nachmittag treffen Sie in Ihrem Camp am östlichen Kraterrand ein.
Übernachtung im Lemala Ngorongoro Tented Camp

4. Tag: Empakaai Krater

Heute unternehmen Sie einen Ganztages-Ausflug über das von Masai besiedelte Ngorongoro Hochland zum Empakaai Krater. In Begleitung eines Guides wandern Sie zum Kratergrund (ca. 3-stündige Wanderung). Die Pflanzenwelt im Gebiet der alten Vulkane ist einzigartig und im Kratersee können Sie Flamingos und andere Wasservögel beobachten. Am späteren Nachmittag fahren Sie zurück zu Ihrem Camp am Ngorongoro-Kraterrand.
Übernachtung im Lemala Ngorongoro Tented Camp

5. Tag: Ngorongoro Krater

Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Pirschfahrt im Ngorongoro Krater, dem Unesco Weltnaturerbe mit weltweit einzigartiger Landschaft. Der Krater ist, auf die Natur bezogen, «ganz Afrika auf kleinstem Raum». Nach dem Picnic-Lunch unterwegs fahren Sie weiter ins Ndutu in den Ebenen des westlichen Ngorongoro-Schutzgebietes. Das Ndutu-Gebiet ist mit seinen Seen und Akaziensteppen von grosser landschaftlicher Schönheit. Gegen Abend treffen Sie im Camp ein.
Übernachtung im Flycatcher Lagarja Camp

6. bis 8. Tag: Ndutu (West-Ngorongoro)

Sie haben viel Zeit für ausgiebige Pirschfahrten im Ndutu-Gebiet und können das Tagesprogramm zusammen mit Ihrem Driver-Guide planen. Zwischen November und Mai haben Sie in den Kurzgrassteppen, die das Ndutu-Gebiet umgeben, eine sehr gute Chance, die grossen Huftierherden («Migration») beobachten zu können. Die rund 1.5 Millionen Gnus und Zebras halten sich während dieser Zeit mit Vorliebe in dieser Gegend auf, wobei die Gnus jeweils im Februar innerhalb von zwei bis drei Wochen alle ihre Kälber zur Welt bringen. Zu dieser Jahreszeit ist das Ndutu das beste Gebiet, um Raubkatzen (Löwe, Gepard, Leopard) zu begegnen. In Bezug auf Tiervorkommen und Artenvielfalt ist Ndutu nicht zu überbieten!
Übernachtung im Flycatcher Lagarja Camp

9. Tag: Moru Kopjes und Seronera (Zentral-Serengeti)

Nach dem Frühstück reisen Sie weiter in den Serengeti Nationalpark. Über die weiten Ebenen von Ngorongoro und Serengeti erreichen Sie zuerst Naabi Hill und von da geht es weiter Richtung Seronera. Nach dem Picnic-Lunch unternehmen Sie eine Pirschfahrt in diesem landschaftlich sehr schönen Gebiet, wo es zahlreiche Tierarten gibt, die gut an Fahrzeuge gewöhnt sind. Am späteren Nachmittag treffen Sie in Ihrem Camp ein.
Übernachtung im Lemala Ewanjan Tented Camp

10. Tag: Moru Kopjes und Seronera (Zentral-Serengeti)

Heute unternehmen Sie eine Ganztagespirschfahrt im Zentrum der Serengeti. Seronera mit seinen verschiedenartigen Lebensräumen und seinen baumgesäumten Wasserläufen hat immer standorttreue Huftiere und damit auch alle interessanten Raubtiere zu bieten. Eine ausgedehnte Pirschfahrt kann Sie auch zu den abgelegenen Felsinseln von Moru Kopjes oder nach Kirawira führen. Ihr Driver-Guide wird wissen, welches Gebiet je nach Jahreszeit die interessantesten Pirschfahrten verspricht.
Übernachtung im Lemala Ewanjan Tented Camp

11. Tag: Kirawira (West-Serengeti)

Am Vormittag führt Sie eine längere Fahrt in den westlichen Korridor der Serengeti und fast bis zum Viktoriasee. Unterwegs bleibt viel Zeit für Beobachtungen. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt entlang der Flusslandschaft des Grumeti Rivers. Das lebenspendende Wasser, gesäumt von immergrünem Galeriewald, ermöglicht eine vielfältige Fauna und Flora. Hier können Sie auch die legendären, in mehreren Filmen dokumentierten Grumeti-Krokodile entdecken. Am Abend treffen Sie im sehr schön gelegenen Camp mit Aussicht über die Ebenen ein.
Übernachtung im Kirawira Serena Camp

12. Tag: Rückreise

Am Vormittag fährt Sie Ihr Driver-Guide zum Flugplatz von Grumeti, von wo Sie nach Arusha zurück fliegen.

Safari-Karte der Nationalparks in Nord-Tansania
Besuchte Nationalsparks und Orte

Preise und Leistungen

Preis pro Person im Doppelzimmer, ohne Linienflug CHF Euro
Safari, ab/bis Arusha
Privatreise, bei 2 Personen im Fahrzeug (Allein-Benützung) 6250 6250
Privatreise, bei 4 Personen im Fahrzeug (Allein-Benützung) 5340 5340
Option
Verlängerungstag im Flycatcher Camp, bei 2 Personen im Fahrzeug 450 450
Verlängerungstag im Flycatcher Camp, bei 4 Personen im Fahrzeug 380 380

In Ihrem persönlichen Angebot rechnen wir mit tagesaktuellen Werten und berücksichtigen allfällige Ermässigungen oder Zuschläge.

Inbegriffene Leistungen

  • Englisch sprechender, erfahrener Driver-Guide
  • Geländefahrzeug mit Vierrad-Antrieb (Dachluke mit Hebedach, Einzelsitze)
  • Fahrzeugbelegung: Allein-Benützung
  • Kilometerleistung des Fahrzeugs im Rahmen des Reiseprogramms unbeschränkt
  • Freie Getränke (Mineralwasser, Tee, Kaffee) während den Pirschfahrten
  • Unterkunft in den im Programm aufgeführten Hotels, Lodges und Zeltcamps
  • Vollpension während der Safari
  • Alle Parkeintritts- und Privat-Camp-Gebühren
  • Inlandflug und Transfers
  • Ausführliche Reisedokumentation

Nicht inbegriffene Leistungen

  • An- und Rückreise / Interkontinentalflug
  • Versicherungen
  • Visagebühren (USD 50 pro Person)
  • Getränke in den Hotels, Lodges und Camps
  • Persönliche Auslagen und Trinkgelder
  • Das Abreisedatum ist frei wählbar.
  • Für die Anreise aus Europa nach Tansania und die Rückreise bzw. Weiterreise nach der Safari gibt es verschiedene Möglichkeiten. Varianten und Preise sind unter Anreise und Rückreise von Europa nach Tansania beschrieben.
  • Wir stellen Ihnen Ihre Safari ebenfalls individuell nach Ihren Wünschen und Vorlieben zusammen.
  • Sie können die Aufenthaltsdauer pro Ort verlängern.
  • Sie können diese Reise auch mit einem Anschlussprogramm auf Zanzibar, Mafia oder Pemba kombinieren.
Gnus mit säugendem Jungtier
Gnus mit Jungtieren (Ndutu)

Die Atmosphäre in Ihren Camps hat uns sehr zugesagt, wir spürten, dass sich auch die Mitarbeiter mit Ihrer Firma identifizieren und gute Arbeit leisten.

Safari-Rückmeldung von Flycatcher-Kunden

Reise anfragen

Wir stehen Ihnen gerne für eine persönliche Safari-Beratung am Telefon oder in unserem Büro zur Verfügung. Für ein persönliches Angebot zu dieser Safari füllen Sie das Anfrage-Formular aus.

Reiseprogramm als PDF-Datei Safari anfragen

Nationalparks in Tansania

Unsere empfohlenen Reiseziele in Nord-, West- und Süd-Tansania

Nationalparks